Universität Lüneburg: Eine Universität voller Innovationen

Die Leuphana versteht sich als öffentliche Universität für Freiheit und Verantwortung. Ihre Entwicklung richtet sich an den Ideen des Humanismus, den Fragen der Nachhaltigkeit und am verantwortlichen Handeln aus. In Forschung und Lehre entstehen so Beiträge zu zentralen gesellschaftlichen Themen: Bildungsforschung und Lehrerbildung, Management und unternehmerisches Handeln, Kulturwissenschaften und Nachhaltigkeitsforschung bilden die vier Schwerpunkte und zugleich die Fakultäten der Leuphana.

Das Universitäts- und Studienmodell orientiert sich konsequent an internationalen Standards. Deshalb gründete die Leuphana das erste öffentliche College im deutschsprachigen Raum, eine Graduate School für Master und Promotion sowie eine Professional School für berufsorientierte akademische Weiterbildung.

Foto: Leuphana

Das Studium an der Leuphana ist anspruchsvoll, disziplinübergreifend, praxisnah und zukunftsgerichtet. Die Universität setzt auf Verantwortung, Neugier und Initiative ihrer Studierenden. Ein gemeinsames erstes Semester im College und das Komplementärstudium prägen alle Studienprogramme. Ein überdurchschnittlich gutes Betreuungsverhältnis sorgt für intensiven Austausch mit den Lehrenden.

Die Studienangebote der Leuphana werden von den drei Schools organisiert. Im College werden für das Bachelor-Studium 13 Major (Hauptfächer) angeboten. Die Kombinationsmöglichkeit mit einem der 16 Minor (Nebenfächer) fördert einen individuellen Bildungsweg. Zusätzlich gibt es Bachelor-Programme mit Fachdidaktiken und Bildungswissenschaften, die ein Lehramtsstudium ermöglichen.

Für Master- und Promotionsstudium bietet die Graduate School Programme in fünf Schwerpunkten an. Fachliche Tiefe und konsequenter Forschungsbezug kombiniert mit interdisziplinären, innovativen Projekten aus Wissenschaft und Praxis zählen zu den Kernelementen.

Mit 18 berufsbegleitenden Studiengängen bietet die Professional School ein interdisziplinäres Studium, das auf die Bedürfnisse und engen Zeitbudgets berufstätiger Studierender ausgelegt ist. Die Professional School ist eine der großen Weiterbildungseinrichtungen deutscher Universitäten.

Die Universität liegt südlich der historischen Altstadt mit ihren Baudenkmälern und westlich der Ilmenauauen auf einem rund 15 ha großen, parkartigen Gelände einer ehemaligen Kaserne, die seit den 1990er Jahren zu einer modernen Campus-Universität umgewandelt wurde. Ein dynamisches akademisches Leben kennzeichnet den Standort. Das 2017 eröffnete Zentralgebäude der Universität nach einem Entwurf von Daniel Libeskind ist ein vielbeachteter architektonischer Meilenstein mit überregionaler Ausstrahlung.