Universität Hamburg

Forschung auf hohem Niveau

Einzelprojekte und fächerübergreifende Schwerpunkte

Das Forschungsprofil der Universität Hamburg ist geprägt von herausragenden Einzelprojekten und von fächerübergreifenden Schwerpunkten. Die universitären Forschungsschwerpunkte „Klima, Erde, Umwelt“ und „Photonen- und Nanowissenschaften“ sind im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder jeweils mit einem Exzellenzcluster angereichert worden: „Integrated Climate System Analysis and Prediction“ (CliSAP, 2007) und „The Hamburg Centre for Ultrafast Imaging” (CUI, 2012). Weitere wichtige und erfolgreiche Forschungsschwerpunkte an der Universität Hamburg sind „Manuskriptforschung“, „Neurowissenschaften“, „Infektionsforschung und Strukturbiologie“, „Teilchen-, Astro- und Mathematische Physik“ sowie „Gesundheitsökonomie“. Weitere Verbundprojekte der Europäischen Union und des Bundes, DFG-geförderte Sonderforschungsbereiche, Forschergruppen, Graduiertenkollegs, Nachwuchsgruppen und die Beteiligungen an zwei „International Max Planck Research Schools“ runden das Forschungsprofil der Universität Hamburg ab.

Mehr unter: www.uni-hamburg.de/forschung/forschungsprofil