Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Offen für neue Wege

Die Carl von Ossietzky Universität wurde 1973 gegründet und gehört damit zu den jungen Hochschulen Deutschlands. Sie ist eine international agierende, interdisziplinär ausgerichtete  Universität mit einem zukunftsweisenden Profil in der Spitzenforschung. Weitere Informationen

Vielfältiges Studienangebot

Aktuell studieren an der Universität Oldenburg mehr als 15.000 Studierende in über 80 Studiengängen. Das Spektrum reicht von den Geistes- und Kulturwissenschaften über die Wirtschafts-, Rechts-  und Sozialwissenschaften bis hin zu Mathematik, Informatik, den Naturwissenschaften sowie den im Jahr 2012 gegründeten Medizin- und Gesundheitswissenschaften. Weitere Informationen 

Internationaler Campus

An der Universität Oldenburg studieren, lehren und forschen Menschen aus über 110 Ländern. Sie kooperiert mit mehr als 200 Universitäten weltweit. Besonders eng ist die Zusammenarbeit mit der Rijksuniversiteit Groningen in den Niederlanden: Das länderübergreifende Profil des deutsch-niederländischen Kooperationsprojekts „European Medical School Oldenburg-Groningen“ (EMS) ist einzigartig in Europa. Weitere Informationen s. International und EMS

Lifelong Learning und offene Hochschule

Die Universität Oldenburg fördert das lebenslange Lernen und die akademische Weiterbildung intensiv mit maßgeschneiderten Studienangeboten. Damit ist sie bundesweit eine der Vorreiterinnen der „Offenen Hochschule“.  Weitere Informationen s. Weiterbildung und offene Hochschule