Universität Greifswald, 21.09.2015

WAS SOLL ICH STUDIEREN? UND WO?

Der Studiengangfinder unterstützt Sie bei der Suche nach Ihrem Wunschstudienplatz im Norden. Wählen Sie dafür einfach die gesuchte Fachrichtung aus und finden heraus, wo Sie diese studieren können. Oder informieren Sie sich über das Fächerangebot Ihrer Wunschuniversität.


Die Onlineausgabe ist unter www.uni-greifswald.de/gbzh5  abrufbar.

Greifswalder Beiträge zur Hochschullehre - Schriftenreihe

Im Rahmen des BMBF-Projekts interStudies (Qualitätspakt Lehre) ist zusammen mit der Stabsstelle „Integrierte Qualitätssicherung in Studium und Lehre“ eine Schriftenreihe entstanden. Die Reihe „Greifswalder Beiträge zur Hochschullehre“ stellt hervorragende, gute und/oder innovative Lehre sowie das vorbildliche Engagement Lehrender im Bereich polyvalenter Lehre vor. Polyvalent bedeutet in diesem Zusammenhang, dass eine Lehrveranstaltung gleichzeitig für Studierende unterschiedlicher Studiengänge angeboten wird. Die Greifswalder Reihe soll mit ihren Beiträgen eine Verknüpfung von aktuellen Ergebnissen der Lehr-Lern-Forschung und Berichten aus der alltäglichen Hochschulpraxis herstellen.

Mehr Informationen

Call for Papers

Qualifizierung und Professionalisierung für polyvalente Lehre

Welche Qualifikationen, Fähigkeiten und Kompetenzen benötigen Hochschullehrende für polyvalente Lehrveranstaltungen und wie können diese erworben werden? Welche Beobachtungen und Erkenntnisse können in polyvalenter Lehre erfahrene Lehrende weitergeben? Das Thema Professionalisierung für polyvalente Lehre steht im Mittelpunkt der siebten Ausgabe der Greifswalder Beiträge zur Hochschullehre.

Gesucht werden Ihre Beiträge und Reflexionen, die sich mit der Förderung der Qualität polyvalenter Lehre und der Weiterbildung von Hochschullehrenden für polyvalente Lehre auseinandersetzen und der Frage nachgehen, welche Lehrkompetenzen in der polyvalenten Lehre wichtig sind. Die eingereichten Abstracts durchlaufen eine anonymisierte Begutachtung (double-blind peer-review).

Einreichung bis: 5. Mai 2016
Umfang des Abstracts: max. 3000 Zeichen inkl. Leerzeichen
Einsendung an: gbzh-schriftenreihe(at)uni-greifswald.de

Mehr Informationen