01.07.2017

Nordverbund begrüßt neues Mitglied

Im 23. Jahr seines Bestehens hat der Verbund Norddeutscher Universitäten die Leuphana Universität Lüneburg als neuntes Mitglied aufgenommen. Bei der Mitgliederversammlung am 23. Juni 2017 in Lübeck unterschrieben die Präsidenten und Rektoren eine entsprechende Ergänzung zur Kooperationsvereinbarung.

Im 23. Jahr seines Bestehens hat der Verbund Norddeutscher Universitäten die Leuphana Universität Lüneburg als neuntes Mitglied aufgenommen.

Neben den deutschen Universitäten: Universität Bremen, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Universität Hamburg, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Universität zu Lübeck, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und der Universität Rostock gehört dem Netzwerk auch die Rijksuniversiteit Groningen als assoziiertes Mitglied an.

Zu den wesentlichen Zielen der Kooperation zählen die Verbesserung von Studium und Lehre an den Mitgliedsuniversitäten sowie die Weiterentwicklung der Qualitätskultur im Verbund; die Schaffung eines gemeinsamen Diskussionsforums zu den aktuellen hochschulpolitischen Entwicklungen und Perspektiven im länderübergreifenden Kontext sowie der Aufbau eines überregionalen Forschungsnetzwerkes und die Intensivierung des Austausches der Forschungsinitiativen.

Bei der Mitgliederversammlung am 23. Juni 2017 in Lübeck unterschrieb der Präsident des neuen Mitglieds, Prof. (HSG) Dr. Sascha Spoun eine entsprechende Ergänzung zur Kooperationsvereinbarung des Nordverbunds.