Universität Greifswald

Die Universitätsmedizin Greifswald hat einen neuen Vorstandsvorsitzenden

An der Universitätsmedizin Greifswald gibt es erstmals einen hauptamtlichen Wissenschaftlichen Vorstand. Der gebürtige Düsseldorfer Professor Dr. Max Baur wird in dieser Funktion zum 1. Juni 2015 auch den Vorstandsvorsitz der Universitätsmedizin Greifswald übernehmen. Das hat der Aufsichtsrat der Universitätsmedizin Greifswald unter Leitung des Staatssekretärs im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Sebastian Schröder beschlossen.
Prof. Max Baur, Foto: privat (UMG)

Der 67-Jährige löst Prof. Reiner Biffar ab, der diese Position seit 2012 neben seiner Tätigkeit als Direktor der Poliklinik für zahnärztliche Prothetik, Alterszahnmedizin und Medizinische Werkstoffkunde ausgeübt hat. Immer mehr medizinische Wissenschaftsstandorte in Deutschland berufen einen hauptamtlichen Dekan, um den vielfältigen Aufgaben im Management von Forschung und Lehre in Zusammenarbeit mit der Krankenversorgung und Hochleistungsmedizin besser gerecht zu werden. Die Universitätsmedizin Greifswald zählt mit ihren 20 Kliniken, 19 Instituten und weiteren Tochterunternehmen sowie mit fast 5.000 Mitarbeitern zu den größten Unternehmen und Ausbildungsbetrieben in Mecklenburg-Vorpommern.

Prof. Dr. Max P. Baur ist in Düsseldorf aufgewachsen und hat an der Universität Bonn Mathematik studiert. Nach einem Forschungsaufenthalt an der University of California in Los Angeles (USA) habilitierte er 1981 an der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn zum Thema "Medizinische Statistik, Dokumentation und Datenverarbeitung" und übernahm 1985 dort den Lehrstuhl für "Medizinische Biometrie, Informatik und Epidemiologie". Zuvor leitete der verheiratete Vater von vier erwachsenen Kindern von 1982 bis 1985 die Abteilung Biometrie und Epidemiologie am Deutschen Diabetes Forschungsinstitut (DDFI) in Düsseldorf.

Von 2005 bis 2010 war er Prorektor für Wissenschaft und Forschung der Universität Bonn. Seit 2011 und bis zum Wechsel an die Universitäts- und Hansestadt Greifswald stand der Mathematiker als hauptamtlicher Dekan an der Spitze der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn und war in der Funktion unter anderem für den Finanzhaushalt der Fakultät verantwortlich und Vorstandsmitglied des Universitätsklinikums Bonn.

Schwerpunkte seiner wissenschaftlichen Arbeit liegen in der genetischen Epidemiologie komplexer Krankheiten, der Diabetesforschung sowie in der statistischen Abstammungs- und Spurenbegutachtung. Prof. Max P. Baur ist Mitglied in mehreren nationalen und internationalen Fachgesellschaften und deren Gremien und hat mehr als 200 wissenschaftliche Beiträge und vier Bücher publiziert.