Nachwuchsförderung in Rostock

Graduiertenakademie und Graduiertenkollegs

Mit einem ein attraktiven wissenschaftlichen Umfeld kann die Universität Rostock der wachsenden nationalen und internationalen Wettbewerbssituation um die besten Nachwuchswissenschaftler/innen gerecht werden. Je nach Fachkultur bietet die Universität die bewährten Promotionswege an und entwickelt diese weiter.

Graduiertenakademie

Als zentrale Serviceeinrichtung und Koordinierungsstelle möchte die Graduiertenakademie dazu beitragen, die Promotionsbedingungen an der Universität Rostock weiterzuentwickeln. Die Graduiertenakademie hat zum Ziel, optimale Voraussetzungen für eine erfolgreiche Nachwuchsförderung junger Doktorandinnen und Doktoranden sowie Postdocs zu schaffen.
Die Aufgaben der Graduiertenakademie sind:

  • Organisation überfachlicher Qualifizierungskurse und Trainings,    
  • Verbesserung der individuellen wissenschaftlichen,    
  • Betreuung der Promovierenden sowie Ermöglichung eines intensiven wissenschaftlichen Austauschs in einem Netzwerk   von Doktorandinnen und Doktoranden sowie Postdocs.

Weitere Informationen

Graduiertenkollegs

An der Universität Rostock sind zurzeit fünf Graduiertenkollegs verortet.

GRK 1242 Kulturkontakt und Wissenschaftsdiskurs       
www.gk-kulturkontakt.uni-rostock.de

GRK 1424 Multimodal Smart Appliance Ensembles for Mobile Applications (MuSAMA)
www.informatik.uni-rostock.de

GRK 1505 Analyse und Simulation elektrischer Wechselwirkungen zwischen Implantaten und Biosystemen (WELISA)                
www.welisa.uni-rostock.de

GRK 1887 Deutungsmacht – Religion und Belief Systems in Deutungsmachtkonflikten

www.deutungsmacht.uni-rostock.de

Integriertes Graduiertenkolleg im SFB 652 Wechselwirkung zwischen Licht und Materie
web.physik.uni-rostock.de/grk/